Wüsst ich Dinge leicht wie Luft

Wüsst ich Dinge leicht wie Luft

Friedrich W. Kantzenbach

Gedichte Band I, 2006, 64 Seiten, 8 schwarz-weiß-Fotos

ISBN: 978-3-937601-41-0
Preis: 7,80 €

» bestellen

„Gedichte, das sind auch Geschenke – Geschenke an die Aufmerksamen. Schicksal mitführende Geschenke“ (Paul Celan)

Der Kirchenhistoriker Kantzenbach ist auch ein kenntnisreicher Liebhaber der Schönen Künste, der seine vielfältigen Eindrücke lyrisch verarbeitet hat. Seine weit gefächerten Interessen und Erfahrungen prägen diese Gedichte.

Dieses Gedichtsbändchen, liebevoll gestaltet, wendet sich an Leser, die bereit sind, aufmerksam hinzuhören und sich einzulassen auf die Auseinandersetzung des Autors mit dem menschlichen Schicksal.

Leseprobe

Perspektiven

Die Straßen kehren
nicht mehr zurück,
und Glatteis ist zu Marmor geworden.
Die Fußspuren des letzten Sommers
haben sich verflüchtigt.

Ein Paradiesgesang
ist es nicht,
vielmehr eine unruhige Geschichte.
Ja, und ich schlafe
vielleicht auf dem Mond.

Die Straße der Wunder
hat einen verborgenen Ausgang.
Die Beleuchtung ist gestört,
und ich wusele wie ein Maulwurf.